Am Ende des Regenbogens steht die FLS

 

Schuljahresbeginn an der Friedrich-List-Schule

einfuerung01Für 2.115 Schüler und 101 Lehrer begann am 11.09.2017 das neue Schuljahr an der Friedrich-List-Schule in Karlsruhe. Wie gewohnt strömten die FLS´ler von der Bahnhaltestelle und den umliegenden Parkplätzen zum Schuleingang. Freudig hielten einige inne und zeigten gen Himmel – ein Regenbogen über der Schule empfing die bekannten und neuen Gesichter. 

Zu den neuen Gesichtern gehörten vier Lehrerinnen, 620 Schüler der Kaufmännischen Berufsschule und 174 Schüler der Eingangsstufe des Wirtschaftsgymnasiums.

Für viele Schüler begann ein neuer Lebensabschnitt. Die neuen Auszubildenden haben erste Schritte ins Berufsleben gewagt und wollen nun in zwei, zweieinhalb oder drei Jahren die notwendigen theoretischen Grundlagen für einen erfolgreichen Berufsabschluss im Bereich Bank, Versicherung, Drogerie, Öffentliche Verwaltung, Lagerlogistik, Spedition, Verkehrsservice oder Kurier- und Postdienstleistungen erlangen. Insgesamt lernen im Schuljahr 2017/18 1.620 Schüler in 73 Klassen an der Kaufmännischen Berufsschule der Friedrich-List-Schule.

Die anderen 174 neuen Schüler haben die ersten Schritte ins Berufsleben noch ein wenig aufgeschoben und wollen in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife am Wirtschaftsgymnasium der Friedrich-List-Schule erlangen. Weitere 321 Schüler besuchen die Klassen 12 und 13. Insgesamt werden 18 Klassen am Wirtschaftsgymnasium unterrichtet.

Alle neuen Schüler wurden von ihren Klassenlehrern begrüßt und mit den wichtigsten Informationen versorgt. Auch für ein erstes Kennenlernen der neuen Mitschüler wurde der erste Schultag genutzt. Für die neuen Schüler des Wirtschaftsgymnasiums organisierte ein Lehrerteam „WG-Einführungstage“. In drei Tagen konnten sie in lockerer Atmosphäre ihre neuen Mitschüler, Lehrer, das Schulhaus samt Umgebung sowie wichtige Akteure und Projekte des Schullebens kennenlernen. Gemeinsam mussten die Schüler beim „Bad im Säuresee“, dem Bau eines Flippers oder der FLS-Selfie-Rallye schwierige Aufgaben lösen und dabei Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen.

Auf dass der Regenbogen ein gutes Omen für ein friedliches Schuljahr gewesen sein möge und die 57 Lehrerinnen und 44 Lehrer in wöchentlich 1.700 Schulstunden gemeinsam mit den Schülern eine tolerante, weltoffene und respektvolle Schulatmosphäre beibehalten.

einfuerung02