banner2 kbs    
    Profile    
   

Das Profil Wirtschaft
mit Bildungsziel allgemeine Hochschulreife
   
   

Das Profilfach Volks- und Betriebswirtschaftslehre ist das maßgebliche Fach im Wirtschaftsgymnasium und wird vertieft unterrichtet. Es besteht aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre mit wirtschaftlichem Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre.

Die Betriebswirtschaftslehre hat ihren Schwerpunkt in der Betrachtung des einzelnen Unternehmens, zum Beispiel eines Industriebetriebes, und dessen Arbeitsweise. Gegenstand der Betrachtung sind die Prozesse zur Herstellung und Verteilung von Produkten. Dabei spielt auch das Rechnungswesen mit seiner Planungs- und Kontrollfunktion eine wesentliche Rolle.

Bei der Volkswirtschaftslehre steht nicht der einzelne Betrieb mit seinen inneren Zusammenhängen im Mittelpunkt, sondern die Teilnehmer am gesamten Wirtschaftsprozess. Dies sind beispielsweise die privaten Haushalte, die Unternehmen und der Staat. Es wird versucht, Regeln aus diesen Beziehungen abzuleiten, um der Politik Grundlagen für ihre Entscheidungen zu liefern.

Das Fach wird mit sechs Wochenstunden unterrichtet und ist im Abitur schriftliches Prüfungsfach.

Es kann durch eines der Fächer WirtschaftsinformatikBetriebliches UmweltmanagementGlobal StudiesInternationale Geschäftskommunikation oder Privates Vermögensmanagement ergänzt werden (s. unten).

Informatik/Wirtschaftsinformatik:

Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 wird Informatik für alle Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums als verpflichtendes zweistündiges Fach über alle drei Schuljahre eingeführt. Es besteht die Möglichkeit, in Informatik eine mündliche oder schriftliche Abiturprüfung abzulegen.

Das Fach Wirtschaftsinformatik kann im Profil Wirtschaft zusätzlich zu Informatik als zweistündiges Fach gewählt werden. Es ist möglich, in Wirtschaftsinformatik eine mündliche Abiturprüfung abzulegen.

Im Fach Wirtschaftsinformatik werden fachspezifische Inhalte behandelt, an manchen Stellen findet eine Vertiefung der Inhalte des Fachs Informatik statt.

Detaillierte Inhalte zu beiden Fächern werden hier veröffentlicht, sobald diese vom Kultusministerium vorliegen.

   
   

 

Das Profil Internationale Wirtschaft
mit Bildungsziel allgemeine Hochschulreife und Internationales Abitur Baden-Württemberg
   
   

Das Profil Internationale Wirtschaft orientiert sich insbesondere an den zukünftigen beruflichen Anforderungen unserer Schülerinnen und Schüler in einer globalisierten Welt. Das 6-stündige Profilfach Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit seiner Ausrichtung auf internationale Unternehmen und Märkte wird bereits in der Eingangsklasse je nach Wahl durch die 2-stündigen Fächer Global Studies oder Internationale Geschäftskommunikation ergänzt (s. unten).

Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre ist im Abitur schriftliches Prüfungsfach.

Ab Jahrgangsstufe 1 werden das bereits vorhandene Wissen und die Kompetenzen durch das ebenfalls 2-stündige Fach Ökonomische Studien erweitert.

Die genannten Fächer werden teilweise bilingual (Deutsch / Englisch) unterrichtet (s. Infoblatt).

   
   

 

Das Profil Finanzmanagement
mit Bildungsziel allgemeine Hochschulreife
   
   

Nicht erst seit der Finanzkrise wird von vielen Seiten auf nationaler und europäischer Ebene die Forderung erhoben, breites Finanzwissen schon in die Schulausbildung zu integrieren. Auch die Europäische Kommission sieht "Financial Education" als einen wichtigen Aspekt in der Schulbildung an.

Ziel des neuen Profils ist es, angehenden Fach- und Führungskräften eine breite betriebs- und volkswirtschaftliche Grundlagenbildung unter spezieller Berücksichtigung von finanzwirtschaftlichen Aspekten und Entwicklungen im finanzwirtschaftlichen Bereich zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Internationalisierung der Finanzmärkte wird, neben der fachlichen Ausbildung, auch auf die Entwicklung von wissenschaftlichen, internationalen und überfachlichen Kompetenzen geachtet.

Das Profilfach Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzen wird mit sechs Wochenstunden unterrichtet und ist im Abitur schriftliches Prüfungsfach.

Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzen wird durch das Pflichtfach Privates Vermögensmanagement ergänzt.

SchülerInnen wählen als Wahlpflichtfach eine zweite Fremdsprache, Betriebliches Umweltmanagement oder Bildende Kunst.

Ab Jahrgangsstufe 1 werden das bereits vorhandene Wissen und die Kmpetenzen durch das ebenfalls 2-stündige Fach Finanzwirtschaftliche Studien erweitert (s. unten).