FLS´ler als Friedensforscher

FLS´ler als Friedensforscher FLS´ler als Friedensforscher FLS´ler als Friedensforscher

 

FLS´ler als Friedensforscher
Workshop bei der Landeszentrale für politische Bildung in Stuttgart

Am 15.03.2018 besuchte der Seminarkurs „Friedenssicherung und internationale Konflikte im 21. Jahrhundert“ die Landeszentrale für politische Bildung in Stuttgart. Organisiert von der Servicestelle für Friedensbildung, unter der Leitung von Claudia Möller, beschäftigten sich die Schüler einen Tag intensiv mit friedensbildenden Maßnahmen in Kriegsgebieten. Konflikte wie in Ruanda, Kolumbien, Jordanien und Nigeria sowie die Ausstellung „PeaceCounts“ standen im Fokus und es wurde aufgezeigt, dass Politik nicht lediglich von den großen Machthabern ausgeht, sondern auch Bürger im Kleinen Peacebulding betreiben und dadurch zu einem friedlichen Miteinander beitragen können. Auch die Eskalationsstufen nach Glasl standen im Zentrum der Auseinandersetzung mit der Materie und es wurde versucht, die friedensbildenden Ansätze hierin einzuordnen, um aufzuzeigen, wo Frieden beginnen bzw. erhalten werden kann.

Wir, der Seminarkurs der FLS KA, sagen Danke für einen spannenden Tag und haben einen großen Koffer mit vielen neuen Methoden, Perspektiven und interessanten Begegnungen aus Stuttgart mitgenommen.

Infobox:
Der Seminarkurs 2017/2018: "Friedenssicherung und internationale Konflikte im 21. Jahrhundert" mit den Lehrerinnen Yvette Melchien und Stephanie Hester basiert auf der Idee einer Fortbildung zum Thema Friedensbildung Krieg und Flucht im Unterricht mit Jugendlichen - Brennpunkt Syrien/Nahost von der Servicestelle für Friedensbildung der LpB.

Die Schüler lernen Konflikte ganzheitlich zu analysieren und deren Zusammenhänge zu verstehen. Vor allem verschiedene Ansätze, wie die Sicherheits- und Friedenslogik, stehen im Zentrum der Auseinandersetzung. Am Ende des Kurses steht die Frage nach friedensbildenden Maßnahmen, sowohl auf der politischen, als auf der zivilen Ebene im Raum; als Beispiel aktuell das Thema „Flucht – was geht uns das hier an?“.

Der Seminarkurs wird mit einem Kolloquium und einer schriftlichen Ausarbeitung absolviert.

Yvette Melchien, Stephanie Hester