Diese Seite drucken

Vom Wohl und Wehe der Tiere

Vom Wohl und Wehe der Tiere Vom Wohl und Wehe der Tiere

 

Vom Wohl und Wehe der Tiere

Am zweiten FLS-Tierethiktag setzten sich Schüler der Eingangsstufe mit dem Tierwohl aus der Sicht von Bauern, Handel und Wissenschaft auseinander

 

Am 12.02.2019 fand an der FLS zum zweiten Mal ein Ethiktag statt, der sich philosophischen, wirtschaftlichen und ethischen Aspekten des Tierwohls widmete. Die Schüler der Eingangsstufe besuchten insgesamt drei Veranstaltungen, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln diesem Thema annahmen.

Die Ethiklehrer Jannina Büßecker, Martina Ripp, Marcella Späth und Rainer Klöpfel hatten hierzu die folgenden Experten eingeladen:

• Ida Hartmann (Landesbauernverband)

Anna Gehring (Ethikkommission EDEKA)

Professor Klaus Rippe (PH Karlsruhe / ETH Zürich)

Die Ethikschüler konnten in Gruppen die Fachgebiete der einzelnen Experten näher kennenlernen und anschließend mit ihnen in eine Diskussion treten. Zu lebhaften und anregenden Debatten führten die Klärung des Begriffs „Massentierhaltung“ und die Überlegungen zu Vereinbarkeit von Tierschutz und wirtschaftlichen Unternehmenszielen. Auch politische Entscheidungen waren ein diskussionswürdiges Thema, wie zum Beispiel die Tierschutzkennzeichnungen bei Lebensmitteln und die Ferkelkastration. In verschiedenen ethischen Dilemmata haben die Schüler außerdem ihr bisheriges erworbenes schulisches Wissen anwenden können. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, bei einem unkonventionellen „Come-Together“ noch weitere individuelle Fragen an die drei Experten zu stellen.

Im Fokus des Ethiktages standen die Aufklärung und die Information aus den verschiedenen Bereichen des komplexen Themas „Tierethik“ sowie die Anwendung von ethischen Beurteilungsstrategien aus dem Unterricht zu den Aspekten Nutztiere, Tierhaltung und Tierwürde.

Wir danken den Experten vielmals, dass sie sich trotz ihres vollen Terminkalenders Zeit für dieses wichtige Thema genommen haben.