Bella Italia - ein Bericht

Bella Italia - ein Bericht Bella Italia - ein Bericht Bella Italia - ein Bericht

 

Bella Italia – ein Bericht
ES-Schüler erkunden das dolce vita in Südtirol

Mit dem Zug reiste der ES-Italienischkurs am Montag, 18.03.2019, nach Bozen. 19.30 Uhr kamen wir am "Youth Hostel" an, wo schon die italienischen Partnerschüler aus Villafranca di Verona auf uns warteten. Nachdem wir dann gemeinsam in der Mensa einer Universität in Bozen gegessen hatten, schauten wir uns am Abend noch die Stadt an.

Am nächsten Tag starteten wir morgens mit der Besichtigung des Ötzi-Museums. Danach bekamen wir mittags Freizeit und am Nachmittag unternahmen wir gemeinsam mit den Italienern eine Stadtrallye, wobei wir die italienischen Partnerschüler und die Stadt noch besser kennenlernen konnten.

Mittwoch fand vormittags ein Lesewettbewerb statt. Die Stimmung war locker, da wir uns gegenseitig halfen und so auch besser ins Gespräch kamen. Anschließend fuhren wir in die wunderschöne Kulturstadt Merano. Bereits auf dem Hinweg fanden einige lustige Konversationen zwischen den Italienern und den Deutschen statt.

Nun war es schon Donnerstag und somit der letzte Tag, der aktiv genutzt werden konnte. An diesem Tag besuchten wir die schöne Altstadt von Trento. Unsere Aufgabe war es, eine Umfrage auf dem Markt von Trento durchzuführen. Als Fazit kann man sagen, dass die Italiener in Trento sehr hilfsbereit sind und uns somit auch so viele Fragen wie möglich beantwortet haben. Nach der Umfrage besichtigten wir noch den atemberaubenden Dom und begaben uns danach auf den Weg zurück nach Bozen.

Freitagmorgen waren wir sehr traurig, Italien und unseren neuen italienischen Freunden „Ciao“ sagen zu müssen.