Pinsa, nicht Pizza

Pinsa, nicht Pizza Pinsa, nicht Pizza Pinsa, nicht Pizza

 

Pinsa, nicht Pizza
JS1-Italienischkurs erkundet den Unterschied zwischen Pizza und Pinsa

Am Montag, 01.04.19, waren wir, der Italienischkurs der JS1, in der Karlsruher Innenstadt Pinsa essen. Wir wurden herzlich empfangen und uns wurde während einer Kostprobe die Herstellung und die Geschichte der Pinsa erklärt. Der Unterschied zwischen Pizza und Pinsa ist, dass die Pinsa aus Sauerteig, Soja, Reis- und Weizenmehl besteht. Außerdem besteht der Teig auch aus 80% Wasser. Dadurch liegt er leicht im Magen. Er muss außerdem 48-72 Stunden lang im Kühlschrank aufgehen. Der Ursprung der Pinsa reicht bis ins alte Rom zurück. Pinsa ist aus dem lateinischen Wort "pinsere" abgeleitet, was so viel heißt, wie "zerquetschen". Nach der persönlichen Erklärung haben wir uns aus vielen verschiedenen Sorten, wie Margherita, Focaccia oder Pinsa mit Auberginen, eine ausgesucht und draußen bei schönem Wetter und einem Getränk genossen. Wir hatten eine abwechslungsreiche, leckere Italienischstunde und verabschiedeten uns danach in die Ferien.

Mehr in dieser Kategorie:

« Bella Italia - ein Bericht