Wochenende in Paris

Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris

 

Wochenende in Paris
Französischkurse erkunden Frankreichs Hauptstadt – sogar ohne Handy

Am Wochenende vom 28. bis zum 30. Juni 2019 machten sich die Französischkurse der ES und JS1 gemeinsam mit den Lehrerinnen Daniela Schorb und Marcella Späth auf den Weg in die schöne Hauptstadt Frankreichs: Paris. In kleinen Gruppen hatten wir Kurzpräsentationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten erarbeitet und informierten die anderen Schüler vor Ort über die Highlights der Stadt.

Schon am ersten Tag hatten wir super sonniges Sommerwetter und besuchten gleich nach der Ankunft im Hotel die bekannte römisch-katholische Kirche Sacré-Cœur. Anschließend genossen wir ein schattiges Picknick in den Tuileries. Am Nachmittag wehte uns bei einer Bootsfahrt auf der Seine der Wind um die Nase.

Auch am zweiten Tag war es sehr heiß, weshalb wir uns entschieden, in den kühlen Louvre zu gehen und u.a. das Gemälde der Joconde (Mona Lisa) zu betrachten. Zuvor besuchten wir die Kathedrale Notre-Dame. Es war ein sehr bedeutsamer Moment, diese nach dem Brand am 15. April 2019 zu sehen. Den Abend ließen wir gemütlich zusammen mit unseren Lehrerinnen direkt an der Seine ausklingen.

Am dritten Tag besichtigten wir das Varieté Moulin Rouge im Pariser Stadtviertel Montmartre von außen. Danach machten wir uns mit der Pariser Metro, in welcher man ein ganz anderes Feeling hat als in der Karlsruher Straßenbahn, auf den Weg zum Arc de Triomphe de l’Étoile. Von diesem Standort aus hat man einen einzigartigen Blick auf die Avenue des Champs-Elysées. Dort befindet sich auch das Grabmal des unbekannten Soldaten, das an alle gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges erinnert. Am Nachmittag hatten wir bis zur Abreise Freizeit, die auch an den anderen Tagen nicht zu kurz kam, und durften in kleinen Gruppen Paris nochmals allein erkunden.

An diesem Tag konnten wir außerdem feststellen, dass man auch ohne Handy die Zeit zusammen genießen und sehr gut zurechtkommen kann – selbst in einer Großstadt wie Paris. Unsere Lehrerinnen hatten die Handys nämlich im Hotelspint eingeschlossen, um uns eine andere Perspektive auf die Stadt zu ermöglichen.

Wir möchten uns vielmals bei unseren Lehrerinnen Frau Schorb und Frau Späth für die Reise nach Paris und besonders für die angenehme, witzige und lockere Atmosphäre bedanken :-)

Caroline Tugend (JS1B)