JTO Handball: Drei Siege in drei Spielen

Hintere Reihe (von li. nach re.): Daniel Kuntz (TW, JS2f), Simon Zengerle (JS1d), Moritz Haubrok (TW, JS2e), Guillaume Schweitzer (JS2c), Alex Stemke (JS1c), Dominic Safferthal (JS1e);  Vordere Reihe (von li. nach re.): Tobias Egi (JS2b), Louis Hohler (JS1f), Marius Nagel (JS2e), Bastian Hoppner (JS1c), Abdel Fakir (JS1e), Leo Schmitt (ESb), Christian Kramczynski (Trainer, Betreuer)

 

Jugend trainiert für Olympia: FLS-Handball-Jungs erreichen souverän die nächste Runde

Mit drei Siegen in drei Spielen erreichten die Handball-Jungs am Freitag, den 8.12.2017, in Bruchsal die nächste Turnierrunde des traditionsreichen Schulsportwettbewerbs, welche voraussichtlich im Februar auf Ebene des Regierungspräsidiums Karlsruhe stattfinden wird.

Bemerkenswert hierbei sind zwei Tatsachen: Zum einen, dass sich das Team erst einen Tag vor dem Turnier zum ersten Mal traf, zum anderen, dass während des Turniers keine Zeitstrafe gegen die FLS-Spieler verhängt wurde, man also sportlich fair, wenngleich mit der nötigen Handball-Härte, zur Sache ging.

Das erste Spiel wurde gegen das Durlacher Markgrafen-Gymnasium deutlich mit 15:8 gewonnen.
Die zweite Partie, gegen die Spieler des für sein Sportprofil berühmten Otto-Hahn-Gymnasiums, war eine deutlich engere Angelegenheit. Letztendlich gaben eine konzentrierte Abwehr- und Angriffsleistung den Ausschlag für das FLS-Team. So konnten sich die FLS´ler gegen die zweitbeste Mannschaft des Turniers mit 11:9 durchsetzen.
Im Halbfinale traten die FLS´ler gegen die Mannschaft des Justus-Knecht-Gymnasiums Bruchsal an. Trotz einiger Umstellungen auf den Spielpositionen gewannen sie ungefährdet mit 12:8.
Ein Finale wurde nicht ausgespielt, da die beiden Gewinner der Halbfinal-Begegnungen für die nächste Runde qualifiziert sind.

Im Tor war Moritz Haubrok (JS2e), A-Jugend-Bundesliga-Spieler der SG Pforzheim/Eutingen, ein großer Rückhalt. Mehrere Paraden waren absolut herausragend. Im Rückraum spielten mit Bastian Hoppner (JS1c), Simon Zengerle (JS1d) und Louis Hohler (JS1f) erfahrene Leute, die Einsätze in nordbadischen Auswahlmannschaften vorweisen können. Weitgehend dirigierten sie das Spiel und bestimmten das Tempo.

Insgesamt zeigten sich alle Jungs sowohl in Abwehr und Angriff kompakt, dynamisch und konzentriert. Dennoch: Hier lässt sich für Betreuer und Trainer Christian Kramczynski  ansetzen, denn für das RP-Turnier wird die Vorbereitung intensiviert werden.

Hervorzuheben ist außerdem, dass viele der teilnehmenden Schüler am Turniertag Tests oder Klassenarbeiten schreiben sollten; sie haben es aber auf sich genommen, nun die Nachschreibe-Klausuren an einem gesonderten Termin zu schreiben. Vielen Dank dafür an die Spieler und Fachlehrer. 

Bericht: Christian Kramczynski