Deutsch-Französischer Tag 2020

Deutsch-Französischer Tag 2020 Deutsch-Französischer Tag 2020 Deutsch-Französischer Tag 2020 Deutsch-Französischer Tag 2020

Deutsch-Französischer Tag 2020
Am Nachbartisch wird nach anderen Regeln gewürfelt

Am 6. Februar 2020 besuchten sieben Schüler der Eingangsstufe und sechs Schüler der Jahrgangsstufe 1 zusammen mit ihren Lehrern Marcella Späth und Axel Braun den Deutsch-Französischen Tag (DFT) des Centre Culturel im Regierungspräsidium am Rondellplatz Karlsruhe.

Die jährliche Teilnahme am Deutsch-Französischen Tag ist zu einem festen Programmpunkt im Schuljahr geworden. Jedes Jahr werden neben altbewährten Workshops und Vorträgen, wie z. B. dem Poetry-Slam-Workshop, neue Programmpunkte angeboten, die die FLS-Französischgruppe gerne testet.

So nahmen die FLS´ler an einem interkulturellen Workshop teil, der vom Goethe-Institut Nancy angeboten wurde und bei dem es darum ging, Hemmungen vor dem Fremden abzubauen und ein Gefühl dafür zu entwickeln, dass die Alltagsrealität im Nachbarland radikal anders sein kann. Dies erfolgte beispielsweise durch ein stummes Würfelspiel an verschiedenen Tischen. Bei bestimmten Anlässen mussten einige Teilnehmer die Tische wechseln und konnten allmählich feststellen, dass an den Nachbartischen nach ganz anderen, teilweise völlig konträren Regeln gewürfelt wurde. Trotz der Schwierigkeit, sich dabei nur durch Handzeichen verständigen zu dürfen, funktionierte das Spiel dennoch sehr gut.

Anschließend erfuhren die Schüler an Ständen im Foyer, wie Europa in der Pamina-Region gelebt wird. So gibt es z. B. international anerkannte Doppelstudiengänge des KIT, einen deutsch-französischen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Dualen Hochschule in Karlsruhe und viele andere Möglichkeiten, in Frankreich einen Austausch oder einen Freiwilligendienst zu absolvieren, zu jobben, zu studieren und zu arbeiten.

Verena Denry, Leiterin Internationale Beziehungen der Stadtverwaltung Nancy, berichtete unter anderem über das Sommerpraktikum, für das sich Abiturienten oder Studenten in Karlsruhes Partnerstadt bewerben können und an dem schon einige Schüler der Friedrich-List-Schule teilgenommen haben.

Zwischendurch ließen sich die FLS´ler Kartoffelsuppe und leckere Crêpes schmecken, die die angehenden Köche der Robert-Schuman-Schule in Baden-Baden und der Hotelfachschule aus Illkirch im Elsass zubereiteten.

Abschließend gelang es Virginie Bousquet beim traditionellen rein französischsprachigen Theater-Workshop wieder, dass auch eher reservierte Teilnehmer kleine Sketche spielten und dabei Französisch sprachen.

Es war ein rundum gelungener Tag, der gezeigt hat, dass Französisch - wie alle Fremdsprachen - ein wirkliches Geschenk ist und völlig neue Horizonte für Ausbildung, Studium und Beruf, aber auch für Freizeit und Urlaub, eröffnet.

Bericht: Axel Braun