Hinter den eigenen Möglichkeiten zurückgeblieben

Hinter den eigenen Möglichkeiten zurückgeblieben Hinter den eigenen Möglichkeiten zurückgeblieben

 

Hinter den eigenen Möglichkeiten zurückgeblieben
JTO Volleyball: FLS´ler erreichen 5. Platz

Am 6. Februar 2020 wurde das Finale von Jugend trainiert für Olympia im Volleyball auf Ebene des Regierungspräsidiums Karlsruhe ausgetragen. Die Mannschaft der FLS hatte sich auf das Turnier im Rahmen der Volleyball AG vorbereitet und einige taktische Varianten eingeübt.

Als das erste Vorrundenspiel gegen einen scheinbar schlagbaren Gegner angepfiffen wurde, zeigten sich Unsicherheiten im eigenen Spielaufbau. Laufwege und Absprachen, die zuvor geübt wurden, wurden ignoriert, sodass auf dem Feld der FLS zunehmend das Chaos regierte. Die Mannschaft fand nur sehr schwer in das Spiel, konnte zu selten die eigenen Stärken ausspielen und der erste Satz ging an die Gegner des Humboldt-Gymnasiums Karlsruhe. Im zweiten Satz blieb die erhoffte Steigerung aus, Spielerwechsel und Auszeit konnten den Gegner nicht ausreichend stören. Am Ende standen die FLS-Spieler dem ersten Sieg selbst im Weg und muss anerkennen, dass man so auch gegen das Humboldt-Gymnasium nicht gewinnen kann.

Der nächste Gegner hatte es in sich. Mit dem Turniersieger aus dem Vorjahr, dem Thomas Mann Gymnasium, stand den Volleyballern der FLS eine echte Herausforderung bevor. Doch direkt zu Spielbeginn konnte die Mannschaft eine Führung herausspielen. Überzeugende Blockarbeit auf Seiten der FLS zwang den Gegner dazu, Druck aus den Angriffen zu nehmen. So konnte der Ball immer wieder sauber aufgebaut und gezielt im gegnerischen Feld platziert werden. Jedoch zeigte sich bald die spielerische Überlegenheit der Vereinsspieler aus Blankenloch, sodass das Spiel am Ende verdient 2:0 für das Thomas Mann Gymnasium ausging. Die Spieler der FLS haben sich als Freizeitsportler und überwiegend Volleyballunerfahrene mehr als gut gegen den späteren Turniersieger geschlagen!

Nach der Vorrunde ging es für die FLS um Platz 5 und dieser wurde im entscheidenden Satz gewonnen. Auch hier konnte man zumindest im ersten Satz deutlich zeigen, dass man zuvor in der AG gut gearbeitet hatte.

Ein herzliches Dankeschön und Glückwunsch zum Turniersieg gehen an das Thomas Mann Gymnasium Stutensee, das ein sehr beeindruckendes Finale gespielt hat. Nun wissen wir, wo es volleyballerisch für uns nächstes Jahr hingehen kann : )

Für die FLS spielten: Richárd Apró (Esa), Zeno Rosenbauer (Js1d), Simeon Hanson (Js2b), Gregor Heinz (Js2f), Marius Suteu (Js2f), Jasper Walbröl (Js2f), Arnim Schaar (Js2f), Alexander Kraschtel (1V2), Stavros Eirinikos (2V6) und Mehmet Yilmaz (2V6)

Bericht: Michaela Sahner