Ausflug ins Literaturmuseum Marbach

Literaturmuseum der Moderne; Foto: Chris Korner DLA Marbach Blick in die Ausstellung: Dauerausstellung »Die Seele« im Literaturmuseum der Moderne; Foto: DLA Marbach DLA Marbach Blick in die Ausstellung: Dauerausstellung »Die Seele« im Literaturmuseum der Moderne; Foto: DLA Marbach Dauerausstellung Schiller, Hölderlin, Kerner und Mörike im Literaturmuseum der Moderne; Foto: DLA Marbach


Ausflug ins Literaturmuseum Marbach
Schüler der Jahrgangsstufe 1 unternahmen zum Thema Reiselyrik einen Ausflug ins Literaturmuseum Marbach – digital natürlich…

Beim Thema Reislyrik muss man auch reisen, dachte sich unsere Deutschlehrerin Manuela Sahner und organisierte gemeinsam mit ihrer Kollegin Natascha Fischer einen Ausflug in das Literaturmuseum Marbach. Digital natürlich, wie so vieles in dieser Zeit.

So nahmen am 10.02.2021 zwei Klassen der Jahrgangsstufe 1 an einer digitalen Führung zum Thema Reiselyrik im Deutschen Literaturmuseum Marbach teil. Diese Führung ergänzte den Deutschunterricht zum Abithema Reiselyrik.

Der Start der Führung war durch anfängliche technische Störungen geprägt, welche sich aber innerhalb der ersten zehn Minuten dank der Zusammenarbeit von Lehrern, Schülern und Verantwortlichen des Museums klärten. Inzwischen kennen das ja alle und können souverän damit umgehen.

Unsere Reiseleiterin in Marbach war auch fachlich sehr souverän und mehr als kompetent. Sie war aber nicht nur kompetent, sondern auch begeistert von dem, was sie vortrug. So schaffte sie es, dass sich die Reisegruppe bei interaktiven Phasen stark und kreativ beteiligte. Eine Kollegin begleitete die Expertin auf dem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung mit einer Kamera, so dass wir die Ausstellungsstücke von zu Hause aus sehen konnten. Man muss aber trotz der Kompetenz und Begeisterung der Reiseleiterin sagen, dass es dennoch eine Museumsführung war und diese bei Schülern die altersentsprechende Begeisterung weckte. Besonders wegen des digitalen Formates fehlte der Austausch mit den Mitreisenden, der einen solchen Ausflug erst zu einem Erlebnis werden lässt.

Leider konnten die technischen Probleme nicht vollständig überwunden werden, so dass einige Schüler die Ausstellungsstücke nicht gut erkannten. Dennoch war der digitale Klassenausflug eine gute Möglichkeit, dem meist eintönigen Alltag des Onlineunterrichts etwas entgegenzusetzen und trotz der Pandemie gemeinsam etwas zu unternehmen.

Wir Schüler waren froh über die willkommene Abwechslung und freuen uns schon auf die nächste digitale Reise.

Bericht: Philipp Urban, Kai Schwark, JS1a